Allgemein

31.05.2015, Landau. Neben dem Delphin hat wie so oft der Twizy die meisten konkreten Nachfragen ausgelöst. Offenbar gibt es Bedarf an Fahrzeugen zwischen Roller und PKW. Selbst der eher konservative deutsche Autofahrer kann sich also für elektrische Leichtfahrzeuge interessieren, wenn das Gesamtkonzept stimmig ist. Man gewinnt allerdings auch den Eindruck, daß der zweite Sitz im Fahrzeug mehrheitlich nicht überzeugt, obwohl er ja eher ein Angebot als eine Verpflichtung ist.

Am Beispiel Roller zeigt sich in Diskussionen immer wieder der Einfluß der Gesetzgebung: Fahrzeuge mit max. 45km/h werden wegen des Geschwindigkeitsunterschiedes zum fließenden Verkehr auch innerorts als gefährlich eingestuft. Das gleiche gilt für Fahrzeuge mit max. 80-85km/h auf der Autobahn, in denen sich die Fahrer regelmäßig vom LKW-Verkehr bedroht sehen. Das betrifft auch ganz besonders Leichtfahrzeuge, die dann nur deshalb abgelehnt werden, weil niemand gerne zum Verkehrshindernis werden möchte. Hier wäre leicht Abhilfe zu schaffen, wenn die jeweiligen Maximalgeschwindigkeiten auf 55km/h bzw. 90-95km/h angehoben würden. Derartige Fahrzeuge sind jedoch eher selten, dann aber umso begehrter.

Interessant: Vielen Passanten war der Nissan Leaf noch nicht bekannt. Daß elektrische PKW wie der Citroën AX Électrique schon seit zwanzig Jahren zuverlässig unterwegs sind, sorgt sowieso immer wieder für Überraschung.

Die Veranstaltung war erfreulich gut besucht, sowohl von Ausstellern als auch von interessierten Passanten. Das gute Wetter und der verkaufsoffene Sonntag haben hierzu beigetragen, und so kamen auch zahlreiche positive Gespräche zustande.

1_DSCF7128_klein 2_DSCF7130_klein
3_DSCF7119_klein 4_DSCF7123_klein
5_DSCF7131_klein 6_DSCF7121_klein

D.H.

23.05.2015, Berlin Tempelhof. Um Louis Palmer dabei zu unterstützen, den Weltrekord wieder nach Deutschland zu holen, waren wir mit zwei angemieteten C-Zeros und unserem Delphin auf dem Tempelhofer Flugfeld dabei! In zwei Flugzeughallen standen 577 Fahrzeuge dicht an dicht, bis in minutiös geplanter Taktung die Parade über die Formel E - Strecke beginnen konnte.

DSCF7109_klein Parade_klein

(Das rechte Bild wurde uns vom Veranstalter zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt - vielen Dank!)

D.H.

Der Solarmobil Karlsruhe e.V. wurde 1990 gegründet, um die Möglichkeiten einer auf erneuerbaren Energien basierenden Mobilität der Öffentlichkeit nahe zu bringen.

Inzwischen ist das Thema in aller Munde und es geht nun darum, die Elektromobilität möglichst schnell für den Normalverbraucher nutzbar zu machen.

Nachdem in der Anfangszeit des Vereins die Tätigkeitschwerpunkte neben der Öffentlichkeitsarbeit im Betrieb seines Rennsolarmobiles und in eigenen beispielhaften Entwicklungen zum Thema Elektromobilität bestanden, geht es heute darum, praktische Hilfestellung für den Alltagsbetrieb von Elektrofahrzeugen zu geben. Dies geschieht durch den Know-How-Transfer der Mitglieder untereinander, die teilweise auf bereits Jahrzehnte praktischer Erfahrung in der E-Mobilität zurückblicken können, aber auch durch ein überregionales Netzwerk von Kontakten zu Experten für alle Teilbereiche der Elektromobilität. Darüber hinaus gestattet die vereinseigene Werkstatt auch, mechanische und elektrotechnische Reparaturen, Wartungsarbeiten oder sonstige handwerkliche Arbeiten zu erledigen.

Um diese neue Schwerpunktsetzung auch in unserer Öffentlichkeitsarbeit herauszustellen, haben wir bereits ein neues Vereinsposter gestaltet, auch ein neues Faltblatt wird demnächst erscheinen.

Poster201402_Vorschau

2014-02-18, S. Wü.

18.04.2015. Dieser Termin ist geradezu ein "Muß" für alle, die sich für das Thema "Elektromobilität" interessieren! Beim großen Treffen mit alternativ angetriebenen Fahrzeugen im Technikmuseum Sinsheim waren unsererseits dabei: Delphin, Honda Insight, CityEl und Puma, personell waren wir mit sechs Mitgliedern plus Begleitung sehr gut besetzt. "Belohnt" wurden wir diesmal mit optimalem Wetter und TV-Interviews:

Mit freundlicher Genehmigung von "Leben mit der Energiewende", dem Internet-TV-Sender, jeden Dienstag und Donnerstag um 19.30 Uhr unter www.war-room.tv

D.H.

15.03.2015. Fast schon traditionell hat der Solarmobil Karlsruhe e.V. das Vereinsjahr mit einem Besuch der Energiemesse in Kandel eröffnet, wenn auch urlaubs- und krankheitsbedingt nur in kleiner Besetzung. Im Bild rechts der Elektroroller "Puma", der mit seiner Leistungsklasse oberhalb der herkömmlichen 45er und 80er-Roller einen für viele interessanten Nutzungsbereich zwischen Fahrrad und PKW abdeckt.

IMG_6707_klein

D.H.

24.09.2014. Nachdem wir im vergangenen Jahr wegen "Renovierungsarbeiten" am Transportanhänger leider nicht an der Bertha Benz Challenge teilnehmen konnten, waren wir diesjahr wieder mit mehreren Fahrzeugen dabei:

Die "kleine Ape" und der "Delphin" wurden auf der Messe in Frankfurt im Rahmen der "Automechanika" präsentiert. Die eigentliche Fahrt auf der "Bertha Benz Memorial Route" erfolgte dann in gesamter Länge mit dem Honda Insight. Aufgrund der Witterung wurde der "Delphin" nur an ausgesuchten Punkten der Route eingesetzt. Auch benötigen wir für Strecken dieser Länge dringend einen neuen Akkusatz - der alte Satz hat mittlerweile mit einem Alter von bald zehn Jahren ein für Bleiakkus zwar respektables, aber mittlerweile doch eher finales Alter erreicht.

Die Veranstaltung war in gewohnter Weise perfekt organisiert und vor allem mit dem Besuch der Schlösser und Parks von Mannheim, Bruchsal und Schwetzingen auch wieder außergewöhnlich schön lokalisiert. Interessante Kontakte mit anderen Teilnehmern und Gespräche mit vielen Besuchern rundeten das Ganze ab.

Der "Delphin" hat es bis in die öffentliche Berichterstattung geschafft:

Download (PDF, 1.25MB)

Die Wiedergabe des Artikels aus der gedruckten Ausgabe der Pforzheimer Zeitung, Nr. 219 vom 22.09.2014, Seite 19, erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Redaktion vom 23.09.2014. Der Artikel findet sich auch auf der Internetseite der Pforzheimer Zeitung "www.pz-news.de" unter:
"http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Bertha-Benz-Challenge-mit-Stopp-auf-dem-Marktplatz-_arid,512255.html".

D.H.

24.09.2014. Nachdem wir den neuen Flyer bereits beim Mobilitätstag "im Einsatz" hatten, wurde der Druck in größerer Stückzahl noch rechtzeitig zur Bertha Benz Challenge fertig, wo er ebenfalls wieder mit Interesse aufgenommen wurde:

Download (PDF, 1.21MB)

Die Wiedergabe hier erfolgt in reduzierter Qualität, um den Besuchern der Webseite unnötig lange Ladezeiten zu ersparen. Bei Interesse an Flyern bitte Anfrage an "Info@Solarmobil-KA.de".

D.H.

Die Stadtwerke Karlsruhe präsentierten auf dem Stephanplatz wieder Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Der Solarmobil Karlsruhe e.V. war zur Präsentation seiner Fahrzeuge herzlich eingelanden - Vielen Dank dafür! Präsent waren der vielbeachtete Delphin, der eLaster und der AX.

Für diese Veranstaltung stand erstmalig unser Flyer in aktualisierter und komplett überarbeiteter Form zur Verfügung und wurde von den zahlreichen interessierten Passanten auch sehr gut angenommen.

Nachfolgend noch ein Artikel zum Mobilitätstag aus der BNN, Karlsruher Ausgabe Nr. 141, S. 25 vom 23.06.2014. Die Wiedergabe des Artikels auf unserer Internetseite erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN), Genehmigung vom 13.07.2014. Die weitere Verwendung, auch in Teilen, ist honorarpflichtig!

Download (PDF, 357KB)

D.H.